Donnerstag, 26. November 2015

K(n)opfspielerei für mich

Hach ja, letzte Woche wollte ich sie schon hier zeigen - ist irgendwie untergegangen.
Ständig war irgendwas, immer einer krank, immer was zu tun...

Für Himmelblau durfte ich zum ersten Mal den Probenähring besteigen und habe nach diesem zauberhaften Ebook insgesamt drei Shirts für mich genäht.
Alle drei möglichen Längen - Shirt, Longshirt, Kleid - habe ich genäht, wegen dem Nachbabybauch allerdings nur in der legeren Variante ;-)


Ich muss sagen, ich war echt sprachlos was da für schöne Teile entstanden sind, dagegen finde ich meine direkt schon langweilig ;-)


Meine allererste ist zwar noch nicht nach dem schlussendlich perfektionierten Schnitt sondern aus einer Version davor, ich mag es aber dennoch sehr gern gerade weil es ein wenig Farbe ins grau dieses unmöglichen Herbstwetters bringt.


Der Apfelstoff ist von Lillestoff und sollte EIGENTLICH mal was für meine große Tochter werden - nun wurde daraus schon ein Umstandsshirt für mich und aus dem "Rest" nun diese Knopfspielerei..

Die Ballonärmel finde ich wirklich sehr schön, mal was anderes, und den großen Kragen mit der Knopfleiste welche in der Raglannaht beginnt, finde ich sehr pfiffig.


Ambitionierte Anfänger kommen fast genauso schnell zum Ergebnis wie Fortgeschrittene, denn das Ebook ist ausführlich und gut bebildert - zu viele Seiten Anleitung ermüden ja das Auge ;-)
Das Ebook ist erhältlich bei Dawanda...


Und meine zweite Knopfspielerei zeige ich direkt noch mit, da Ihr hier wunderbar sehen könnt dass man auch ohne den Kragen ein nettes Basicshirt draus nähen könnte, denn einen normalen Ärmel beinhaltet das Ebook natürlich auch.
Ich habe hier aber auch wieder den Ballonärmel verwendet, ich finde ihn zu schön ;-)
Allerdings hier mit verlängertem Armbündchen.


Die Fimoknöpfe am Ausschnitt kaschieren übrigens ein paar holperige Nahtstellen :-D
Und sie sind Alibiknöpfe, schließlich heisst es ja KNOPFspielerei...


Ab zum RUMS damit :-)

Gute Nacht!

Meine Jacke Arja aus Baumwollfleece

ist ein warmes Teil für den kühlen Herbst bzw. für die milden Wintertage, welche uns nun bevorstehen.

Für Sophie von Näähglück habe ich mein erstes Exemplar aus kuscheligem und so sehr weichem Baumwollfleece genäht, wie ich nie gedacht hätte dass Fleece so sein kann :-)


Arja ist eine schön unterteilte Jacke, welche per vorderem Reißverschluss geschlossen wird, offene oder ebenfalls per Reißverschluss zu schließende Seitentaschen besitzt und mit Kragen oder Kapuze genäht werden kann.
Die besondere Teilung auf Rücken- und Vorderteil setzt Akzente und wie ich finde wirkt sie besonders schön wenn unterschiedliche Stoffe/Muster verwendet werden.


Ich habe einige der Teilungsnähte mit Fakepaspeln genäht, aus demselben Stoff mit welchem ich die Jacke gefüttert habe - das ist ein schöner Lillestoff nach einem Design von bienvenido colorido, um welchen ich schon bestimmt dreimal herumgeschlichen bin, ohne eine Kaufentscheidung getroffen zu haben.


Dann kam Arja - und dafür fand ich die Kombination zweier butterweicher warmer Baumwollfleecestoffe und des beschriebenen Lillestoffs ideal, alle Stoffe gibt es beim Stoffversand4U, und der Baumwollfleece Fynn ist außerdem eine GOTS-zertifizierte Eigenproduktion, die gibt es wirklich NUR dort :-)


Zu meiner Arja, seit sie fertig ist trage ich sie ständig, und für meine kleine Maus werde ich Euch in kurzer Zeit eine Ergänzung zu eben dieser Jacke zeigen können, dass sie es auch warm und kuschelig hat bei mir dran :-)
Wollt Ihr schonmal raten was es ist? Ich werde wohl noch eins davon nähen, für meine gekaufte Jacke...


Übrigens hängt der Sitz der Arja von der gewählten Größe bzw. dem Brustumfang ab - ich hing zwischen zwei Größen und wollte es gefüttert und lieber etwas locker-leger haben, also habe ich die größere Konfektion gewählt.
Wer es enger mag nimmt einfach die kleinere Größe ;-)


Auch die Länge kann entsprechend der eigenen Körpergröße angepasst werden, das ist wie gewohnt ausführlich und nachvollziehbar im Ebook beschrieben.

Arja ist zwar nicht "von der Maschine gesprungen" sondern hat schon etwas Zeit und Sorgfalt in Anspruch genommen - dennoch mit eins meiner liebsten Projekte der letzten Zeit und wäre mein Stoff schon geliefert worden besäße ich nun schon eine knallgrüne Version mit roten Kontrasten aus Alpenfleece.
Aber die Post hat es bekanntlich niemals eilig, drum warte ich weiter...

Und während ich warte RUMSt es hier ein bisschen ;-)

Gute Nacht!

Donnerstag, 19. November 2015

Mein Kuschelkleidchen Co-Z

Hallo Ihr Lieben!

Spät kommt mein heutiger Beitrag, aber so ist das eben im echten Leben mit zwei kleinen Prinzessinnen, die den Ton angeben und auch bestimmen, wann Mami einmal Computerzeit hat...

Nur eins - ich hab ein neues Kuschelkleid :-)


Und es beinhaltet neben einigen wichtigen Punkten für meinen Wohlfühlfaktor auch einige Neuheiten für mich, die ich mir SO nieeemals an mir vorgestellt hätte...

Wohlfühlfaktoren sind erst einmal:


- das Material: Sweat. Das ist für mich einfach so ein Schlumpiwohlfühlstoff. Und in diesem Fall eigentlich sogar aus einem, den ich sehr billig bei Buttinette eingekauft habe, für Testereien wo es nicht schlimm ist wenn das Experiment scheitert - bei teurem Stoff ärgert man sich doch ganz schön...


- der Schnitt: Basiert auf meinem absoluten All-Time-Lieblingsschnitt Co-Z aus der Feder von Sewera, Carina feilt derzeit einen sehr  schönen Kleiderschnitt mit mehreren Ärmel- und Rockvarianten auf Grundlage dieses Pullovers aus, und ich kann schonmal sagen, das wird wieder ein absolut tolles Ebook!
*Ach, aber es ist ja jedes Ebook von Carina ein Knaller - habt Ihr schon das Candy Sugar Dress gesehen? Wenn ich zehn Kilo weniger wiegen würde...*


- der Zeitfaktor: Das Kleid ist - vom ungeliebten Zuschneiden einmal abgesehen - schnell gesteckt und genäht, und macht ordentlich was her.
Gut, ich hab zwei kleine Zeitfresserchen, welche zu unterschiedlichen Zeiten mit unterschiedlichen Artikulierungsarten, Lautstärken und Anliegen meine Nähzeit torpedieren, aber davon abgesehen ist es schnell genäht...


Was war neu für mich?

Alsoooo...

- Puffärmel: die hab ich bisher aus welchen Gründen auch immer gemieden wie der Teufel das Weihwasser.
- hohe Taille: mochte ich früher nie und war auch jetzt kurz nach der Entbindung eher davon überzeugt dass es meine Figur unvorteilhaft betonen wird.
- Bleistiftrock: war für mich immer irgendwie spießig, aber da er eine schöne Figur zaubert wollte ich ihn unbedingt haben :-)

Ich will auch gar nicht mehr viel BlaBla machen, ich sag Euch nur noch dass der Schnitt bald bei Sewera herauskommen wird, das genaue Datum steht noch nicht fest ;-)

Übrigens seht Ihr auf ein paar der Fotos ja, dass ich Kleider auch gerne mal über einer Jeans trage - war aber beim Fotos machen etwas kühl *hüstl*
Die Farbe vom Sweat ist eigentlich ein helles Grau, doch dank der furchtbaren Lichtverhältnisse tarnt es sich ein wenig...gibt dann demnächst mal bessere Fotos...


Und nun schaut doch noch wie ich zu RUMS rein!

Gute Nacht, Sabrina

Mittwoch, 11. November 2015

Kano in Herbstfarben...nun kann ich schön stillen...

Guten Tag!

Wer von den stillenden Müttern kennt es nicht?
Zu schnell ist der Vorrat zweckmäßiger Stillkleidung im Wäschekorb gelandet, die Lieblingsteile vollgespuckt...

In den Geschäften hängt nix brauchbares bzw. nur "Gefällt mir nicht".

Da ich in diesem Sommer über meine Schwangerschaft und das Wetter hinweg halbwegs zu ner Kleiderträgerin mutiert bin, war ich sehr begeistert zur Tragmal-Testrunde zu gehören, welche das Ebook für eine Tunika oder ein Kleid namens KANO nähen durfte...

KANO ist ein variantenreiches Ebook, denn dieses Kleidungsstück kann mit Kapuze, Kragen oder auch mal ganz ohne genäht werden, der Einsatz vorne kann auch weggelassen werden,mit Ärmeln und langem Bündchen ist es warm und lässig, ohne Ärmel und Kapuze kann es auch ein kleines Schwarzes werden ;-)

Für mich ist natürlich gerade der Stilleinsatz besonders praktisch :-)

Diese KANO fließt weich aus Viscose und Baumwolljersey, und ich mag sie sehr, obwohl ich sonst kaum Gelb trage und hier sehr viel davon drin ist :-)


Die zweite KANO ist dann als Tunika in einem anderen Beitrag zu sehen, kommt bald!

Das Ebook findet Ihr übrigens hier, das Team von Tragmal hat sich hiermit wirklich selbat übertroffen und ein tolles anfängergeeignetes Ebook auf die Beine gestellt.

Schaut doch auch schnell noch bei RUMS rein da sind so tolle Sachen von tollen Damen zu sehen :-D

LG Sabrina

Sonntag, 8. November 2015

Meine Iliana - oder "das Schaf meines Mannes"

Guten Tag :-)

An diesem überraschend sonnigen und warmen Novembertag zeige ich Euch ein Jäckchen, welches ich mir vor noch gar nicht allzu langer Zeit überhaupt nie in den Sinn hätte kommen lassen es für MICH zu nähen.

Doch dann folgte der Aufruf der lieben Anthi von lasari-design zum Probenähen, und die von ihr vorgestellten Beispiele waren einfach traumhaft.

Da kann ich doch nicht nein sagen...


Besonder schön fällt der Schnitt wenn man feinen Strick verwendet, doch ich hatte etwas anderes im Sinn, die Jacke sollte auch für draussen sein und ein wenig warm halten.
Ich hatte noch einen wunderschönen Boucle-Strick mit zwei verschiedenfarbigen Seiten im Schrank liegen, den wollte ich nehmen.

Ich entschied mich für die weiten Ärmel, einmal wegen der Dicke des Materials und dann auch weil ich ja noch einen dicken Pullover drunterziehen können wollte...


Ich machs mal ganz kurz, sowohl offen als auch mit Schmuckspange geschlossen mag ich meine Iliana sehr gerne, nur der erste Kommentar meines Mannes war dann folgender, als ich stolz im Wohnzimmer herumlief...:

"Na prima, stellste Dich dann draussen zu den Schafen hinterm Haus, dann findet Dich keine Sau..."

Soll er doch meinen ich sehe aus wie ein Schaf auf zwei Beinen - ich trage sie trotzdem gerne.
Außerdem wäre es ja langweilig wenn wir in allem einer Meinung wären ;-)


Das Ebook zu diesem Jäckchen bekommt ihr hier, und hier.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Donnerstag, 5. November 2015

What a BeeAutiful...Thursday...äähm mein Mantel ist fertig.

So in etwa, die Überschrift sagt alles.

Ich bin ja immer noch stolz wie Bolle dass ich nun für BeeKiddi Ebooks Probenähen darf, und nach dem Blazer, welchen ich für meine Mutti genäht habe kam gleich noch so ein super Knaller raus.

Allerdings hat mir dieser ganz schön Respekt abverlangt, und ich hatte ganz ehrlich ein wenig Muffensausen.
Ich hab zwar schonmal einen Mantel genäht, allerdings war ich da so naiv und hatte überhaupt keine Ahnung von irgendwas, ein ungesundes Maß an Selbstüberschätzung und vor allem keine kleinen Kinder, welche mit herumlaufen/liegen und Aufmerksamkeit verlangen.

Nähen ging also nur Nachts. Wenn überhaupt.

Aber trotzdem, die Beispiele von Sabine waren so wunderschön, hätte ich einen solchen Mantel im Laden hängen sehen wäre dieser wahrscheinlich mit mir nach Hause gegangen und mein Portemonnaie um einiges leichter ;-)

Übrigens findet ihr bei BeeKiddi im Blog einen ganzen langen Beitrag mit Inspiration pur, und im Shop sowie bei DaWanda gibt es das Ebook zu kaufen, aktuell zum Einführungspreis ;-).

Äääh...wo war ich?
Also fasste ich meinen Mut und versuchte mein Glück und bezwang einen Mantelschnitt im Probenähen...


Nur - jetzt ist die Geburt unserer zweiten kleinen Maus gerade sechs Wochen her, und nach einer kritischen Durchsicht meines Kleiderschranks nach potenziellen Schrankleichen aka Hosen, die ich dank Hüftbreitenwachstum nie nie NIE wieder anziehen dürfte, hatte ich mehr als 10 Jeans aussortiert.

Drei davon durften als Spende weiterziehen, der Rest aber war so abgeliebt und verschlissen an den Knien und teils am Po, die konnte ich niemandem mehr zumuten.

Da ich mich aber ungern von so vielen Lieblingsjeans trennen konnte, habe ich diese erstmal zerschnitten und mir aus den "guten Stücken" einen Patchworkstoff hergestellt...den ich dann sofort wieder zerschnitten habe, für die Mantelteile.

Und nun habe ich einen wunderbaren Jeanspatchworkmantel, mit recyceltem Futter und Verschluss mal so richtig nett für kalte Herbsttage, und ich habe dennoch irgendwie meine Lieblingsjeans an.
Abschied in Etappen würde ich dazu sagen ;-)


Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem Mantel, ich habe die Knebel aus Lederresten und Schnürsenkeln selbstgemacht und mir drei davon oben befestigt, mein Mantel hat einen großen runden Kuschelkragen, und in der Seitennaht versteckte Taschen bieten Platz für Handy, Schlüssel und Co.


Der Mantelschnitt bringt natürlich noch mehr Varianten mit sich, vom Reißverschluss bis hin zu doppelreihigem Knopfverschluss ist alles möglich was gefällt, und wer keinen großen Kragen oder Kapuze möchte, der kann auch einen klassischen Mantelkragen wählen.
Selbst die Asymmetrie der Vorderteile lässt ich umgehen indem man im Schnitt die Linien für einen mittigen Verschluss wählt :-)

Und die Stoffwahl macht den Mantel dann ganzjahrestauglich, von Wolle über Softshell, Fleece, Cord bis zu Jeans und "Regenmantelstoff" geht alles was nur wenig dehnbar ist ;-)

Übrigens, ich habe den Mantel in der Größe 44, unten zur 46 gehend genäht - ich hoffe nun dass man mir das aber gar nicht ansieht :-D
Das Herzchen auf dem Rücken ist übrigens eine im Internetauktionshaus erworbene Stickapplikation, welche hier auch schon länger herumlag.
Bisschen Farbklecks muss ja sein, ne?


Und soooo sehr spät klinke ich mich noch beim RUMS ein - gute Nacht!

LG Sabrina