Montag, 30. März 2015

Freebook Strampelchen von My Little Ladybird

Guten Tag Ihr Lieben!

Ich lasse gar nicht viel Zeit verstreichen und zeige Euch heute Abend ein weiteres tolles Freebook, diesmal von der lieben Jasna, welche wundervolle Schnitte unter ihrem Label My Little Ladybird erstellt.
Ich durfte es mit einer netten Runde weiterer Mädels probenähen, und diesmal habe ich weder mich noch meine Tochter benäht...

Das Freebook Strampelchen ist wie schon am Namen zu erraten ein Strampelsack für Babys, und dieser beginnt schon bei den Frühchengrößen, damit auch die Winzigsten gut eingepackt werden können.

Das Strampelchen ist sehr schnell und einfach zu nähen, besteht dabei aus einem Innensack und einem Aussensack und dehnbare Stoffe eignen sich bestens dafür.

Ich hab einen der beiden Strampelchen etwas wärmer gemacht, und für den Aussensack kuscheligen Nicki verwendet, innen ist Jersey.
Der zweite Strampelsack ist innen und aussen aus Jersey.

Beide sind recht neutral, denn noch wissen wir ja nicht, wer die Strampelchen einmal tragen darf ;-)


Dieser Beitrag geht schnell rüber zu Outnow!

Sonntag, 29. März 2015

Windel-Etui IDA

Guten Abend Ihr Lieben!

Ich bin etwas spät dran heute, und auch nur in Kurzform da der Tag schon sooo lang war...

Aber ich muss Euch noch ein tolles Ebook zeigen, was ich für die Madame Schmitt testen durfte.

So etwas brauchen wir noch immer und werden wir auch noch länger benötigen - ein Windel-Etui :-)

Es hat zwei Fächer, und eins ist mit einer ovalen Öffnung ausgestattet durch welche Feuchttücher entnommen werden können, ohne die komplette Packung aus dem Etui zu nehmen - praktisch wenn man nur eine Hand frei hat...

In das andere Fach passen bequem 6 Windeln der Größe 3, aber auch größere Windeln wie die, die wir aktuell noch brauchen, passen dort hinein.

Verschlossen wird das Etui an der Unterseite mit einem Riegel und Druckknöpfen.

Das beste kommt aber noch - Madame Schmitt stellt Euch das Ebook auf ihrem brandneu eingerichteten Blog gratis zur Verfügung, denn es ist ein Freebook!


Das hier schicke ich selbstverständlich zu Outnow!

Donnerstag, 26. März 2015

I proudly present...Badebella von Sprosse Pink! Yeah!

 Huhu Leute - schön dass Ihr da seid! ;-)

Ich hab Euch vor UNZEITEN mal einen kleinen Teaser da gelassen, ich weiß nicht ob Ihr Euch noch erinnern könnt - war letztes Jahr als es schön warm war :-)

Ich zeig ihn Euch nochmal:






Wer üüüüberhaupt nicht neugierig ist und noch ein bisschen länger Rätselraten mag, wem der nette Herr Einstein da wohl die Zunge herausstreckt, muss jetzt mal die Augen zu machen, denn...

Ich löse auf! Mit etwa nem halben Jahr Zeitverzögerung, aber ein gutes Taschenebook braucht evtl. ja auch mal etwas Zeit zum Reifen, und im Winter ist eine sommerliche Badetasche ja auch nix, ne?
Jetzt darf ich nämlich meine Badetasche zeigen, die ich schon lange gut nutze, denn ab sofort könnt auch Ihr sie Euch nähen und viiiiieeeel darin unterbringen....Eure eigene Badebella!




Hier könnt Ihr nun Eure eigene Badebella, bzw. den Schnitt im Ebook dazu ergattern: DaWanda

Sprosse Pink ist für die Facebooker vielleicht schon ein Begriff, einmalig ist sie auf jeden Fall!
Hier dürft Ihr sehr gerne vorbeischauen, stöbern und ein Däumchen für sie da lassen *Klick!* :-)

Die tolle quietschebunte riesengroße Badebella ist natürlich nicht allein geblieben...
während des Probenähens ist Sprosse Pink nämlich auf die Idee gekommen, noch weitere Größen herauszubringen - Wickelbella und Ladybella, die Wickeltasche dabei in zwei Größen.

Die Wickelbella wie der Name schon sagt - ist eine Wickeltasche.
Und die Ladybella hat die perfekte Handtaschengröße - meine Ladybella ist auch ein wenig besonders geworden, aber...

das zeige ich Euch dann beim nächsten Mal!

Und damit das auch gleich klar ist - diese Badebella gehört MIR, ich habe schon Anfragen bekommen, ob ich sie verkaufe - aber nööööö! Meins! :-)


Übrigens hat die Badebella auch schon die erste Reise erlebtund wird jetzt eigentlich immer herausgeholt, wenn wir mit der Familie zum Schwimmen fahren.
Badetasche eben :-)

Schaut mal zu RUMS, da sind tolle Damen und zeigen noch viel tollere Sachen!

Mittwoch, 25. März 2015

Auf den allerletzten Drücker zum MMM...Hier kommt Lenya!

Guten Tag!

Jetzt ist wieder so schnell die Zeit rumgegangen, dass ich schon wieder fast den Mittwoch verpasst hätte...

Dabei kann ich Euch heute ein echt tolles Kleidungsstück für den kommenden wärmeren Teil des Jahres - hierzulande bekannt als Frühling und Sommer - zeigen, und habe einen sehr positiven Gedanken beim Namen des Shirts :-)

Lenya heisst das kurzärmelige Fledermausshirt von My Little Ladybird, welches wieder als lockerer Schnitt den Körper umspielt.
Das Ebook ist gewohnt anfängerfreundlich gestaltet und da es mit wenigen Schnittteilen auskommt, die Teilungen sind ja optional, ist es ein schnell genähtes Shirt, mit dem man dank der Teilungsmöglichkeiten auch ein wenig spielen kann.

Gespielt habe ich auch, mit dem Schnitt. Aber anders.
Das heute zu zeigende Shirt habe ich aus einem wirklich sehr dünnen Jersey genäht, der schon seit längerem im Schrank lag - sehr willkommener Stoffabbau...

Die Ärmel habe ich unversäumt gelassen, das fand ich passend, stattdessen habe ich mir noch kleine Riegelchen gebastelt, mit denen ich die Ärmel ein stück weit auf der Schulter hochraffen kann :-)

Ich mag es so ganz gern, und mein zweites Shirt ebenfalls, obwohl das nun wirklich ganz anders ausschaut...ich werde es Euch auch bald zeigen ;-)
Genäht habe ich übrigens die 38/40, und ab der Taille hab ich ein wenig mehr Nahtzugabe gegeben und genutzt ;-)

Für alle Interessierten gibt es zu Lenya auch noch eine Bildergalerie auf Facebook anzusehen :-)

Und nun schaut doch bitte nochmal bei MMM vorbei, da gibt es heute viel zu entdecken!

Donnerstag, 19. März 2015

Marita rumst zum zweiten Mal

Guten Abend!

Jetzt ist doch tatsächlich schon wieder Donnerstag, und sogar schon Donnerstag Abend, da fällt mir aber spät ein bei RUMS mitzumachen, nicht wahr?

Aber ich hab ja trotzdem was Schönes zum Zeigen genäht, genauer gesagt ich habe es vor einiger Zeit genäht und gerade heute fällt mir ein, dass ich sie Euch zeigen will - meine zweite Marita aus dem Probenähen für SO! Pattern.

Diese ist aus einem besonderen Stoff entstanden, es ist ein cremefarbener Viskosejersey mit einem Blumenmuster aus Frottee...oder so ähnlich.
In diesen Stoff, auf dem Foto, habe ich mich total verliebt, und als ich ihn dann in den Händen hielt...er ist schön und fühlt sich wirklich toll an - aber man muss so aufpassen dass man nirgends hängen bleibt!

Ich zeig Euch jetzt einfach mal die Bilder, zum Schnitt an sich hab ich ja letzte Woche hier schon viel geschrieben...

Und dann tut mir doch den Gefallen, auch wenn es schon spät ist - schaut doch einfach nochmal bei den anderen Damen von RUMS vorbei, vielleicht ist die ein oder andere auch so spät dran wie ich und hat ganz besonders tolle Dinge zum Zeigen!

Ach ja, Outnow!


Donnerstag, 12. März 2015

Heute RUMSt es mit MARITA - dem neuen Ebook von SO! *Werbung*

Guten Morgen Ihr Lieben!

Stefanie von SO! Pattern ist zum zweiten Mal auf mich zurückgekommen zum Probenähen - wir kennen uns ja schon von der Jacke DORA.

Diesmal ist es ein wunderbares Shirt mit dem Namen MARITA geworden, es ist schmal geschnitten, sitzt aber nicht eng am Körper, und ist zügig zu nähen.

Mir gefällt an diesem Shirt, dass die Schulternähte leicht nach hinten versetzt sind, und als notorischer Ärmelhochschieberin sind die 7/8-Ärmel für mich natürlich toll.

Im Rücken hat MARITA eine Teilung, die auch gut mit einer Paspel oder einer farbigen Covernaht betont werden kann - ich habe sie unauffällig gelassen und schön mit passend farbigem Garn genäht.

Der Rundhalsausschnitt wird komplett mit einem Beleg versäubert, eine sehr schöne und saubere Lösung.

Die Anleitung ist wie gewohnt ausführlich und gut bebildert, der Schnitt lässt sich mittels verschiedener Ebenen im PDF sogar in Einzelgrößen ausdrucken.

Meine erste MARITA zeige ich heute, ich habe sie aus einem leicht dehnbaren Baumwollpiquéjersey genäht, in einem ganz hellen melierten blau.

Dieses Shirt ist so ziemlich das erste größere Teil für mich, was ich nach meiner unfreiwilligen Auszeit genäht habe, und ich bin sehr glücklich, dass es mich jetzt einige Zeit begleiten wird :-)

Ich habe noch eine weitere MARITA aus einem etwas schickeren Stoff genäht, und gerade heute habe ich überlegt, ob ich MARITA eventuell zu einem Kleid verlängere bzw. einer Tunika.

Dieser Schnitt ist bei mir definitiv einer, der noch öfter genäht werden darf in diesem Jahr.
Im SO!-Blog zeigt Stefanie auch die anderen Probenähergebnisse, sie sind alle so unterschiedlich geworden!

Schaut doch auch mal bei den anderen Damen von RUMS vorbei!
Und zu Outnow schicke ich den Beitrag auch noch!

Habt einen schönen Tag!

Mittwoch, 11. März 2015

Fräulein Edna sommerlich, schon ein bisschen auf Bauch geschummelt...MMM

Guten Tag Ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich heute doch ganz was anderes zeigen, aber da ja so plötzlich wieder Mittwoch ist, da mag ich doch lieber schnell was für MICH genähtes zeigen :-)

Ich habe vor einiger Zeit im Probenähen für Mathila ein wunderbares Schnittchen für mich gefunden, das werde ich noch des öfteren in seinen ganzen Varianten und ohne Wicklung als Basisschnitt missbrauchen können :-)
Denn zuuuufäääällig enthält es für seine Tops, Shirts und Kleidvarianten auch eine Anleitung zum Umstandstauglichmachen.
Damit ist auch der Grund geklärt, warum ich mich in letzter Zeit so rar gemacht hatte, bzw. warum ich "krank" war.

Das Wunschkind Nr. 2 hat sich angekündigt, leider wieder wie bei unserer Tochter äusserst unangenehm und heftig mit Dauererbrechen und der im Krankenhaus schon erwarteten Diagnose Hyperemesis gravidarum.
Böse Zungen behaupten ja, das wäre keine Krankheit sondern "nur ein bisschen schwangerschaftstypisches" Wehwehchen, aber tatsächlich ist es ein umfangreicheres Krankheitsbild, welches in schlimmeren Fällen durchaus auch Depressionen auslösen kann.
Ich habe zum Glück Mittelchen, die es mir ein wenig leichter machen, darum bin ich nun wieder etwas aktiver :-)

Also Fräulein Edna ohne die Wickelteile sollte es werden, und ich wollte ja unbedingt die Füchse aufbrauchen, nachdem sie meiner Tochter nicht mehr gefallen. Und ich hatte nur einen halben Meter davon, also musste eine Teilung vorne und hinten hier, bzw. habe ich Stoffmangel zur Tugend gemacht und einen Taillenstreifen eingesetzt. Auf Ärmel hab ich dann eben auch verzichtet, und ein Top genäht.

Da das Vorderteil im unteren Bereich mit Raffung genäht ist, wird es über den Sommer hoffentlich einen gewissen Zeitraum getragen werden können, trotz Bauchwachstum...

Gegen die Sonne gucken kann fies sein, da lass ich lieber die Augen zu :-D

Fräulein Edna, ich wollte mir schon die ganze Zeit ein Kleid daraus nähen.
Der Plan steht immer noch und wird demnächst umgesetzt.

Schaut doch mal bei den anderen tollen Damen von MMM vorbei!

Lieben Gruß, Sabrina

Dienstag, 10. März 2015

Der Frühling kann kommen und am besten den Sommer gleich mitbringen - ich hab Sunnies Cases!

Die Überschrift mein ich tatsächlich so.

Ich hab genug vom Winter, der keiner war, außer was die Erkältungs- und Krankheitsrate in meiner Familie angeht.
So ein paar Tage Wischiwaschi-Schnee, der gleich wieder weggetaut ist, nur wenige Frosttage und sonst nur Regen...das ist kein Winter gewesen. Zumindest bei uns nicht wirklich.

Ein paar Frühlingssonnenstrahlen durften wir hier am Wochenende genießen, davon hätte ich gerne mehr!
Und wenns denn gleich auch noch ein paar Grad mehr sein könnten, so für die Wolfühltemperatur von hiesigen Frostkötteln... ;-)

Ich darf Euch heute ein ganz neues Ebook von der lieben Andrea von Liebedinge vorstellen, nämlich das "Sunnies Case".
Das war vielleicht ein Akt (von meiner Seite), in die Probenähgruppe zu kommen :-)
Ich war nämlich tatsächlich ausgesucht, habs nicht geschnallt, und dann sowohl im Liebedinge-Blog als auch bei Facebook den Ausgewählten gratuliert und viel Spaß gewünscht und geschrieben, wie gerne ich doch dabei wäre...die liebe Andrea hat mich gottseidank sehr schnell von meiner Verwirrung befreit! :-)

Sunnies Case...
Ein weiches Etui für Deine Sonnenbrille, neben einer Kindergröße noch in drei weiteren Größen erhältlich und dann in zwei verschiedenen Varianten nähbar - so bekommt jede (Sonnen-)Brille einen sicheren Platz!
Das Ebook ist so toll aufgebaut, ganz übersichtlich strukturiert, mit viel Liebe fürs Detail gegliedert und mit einer gut bebilderten, anfängertauglichen und ausführlichen Nähanleitung kann jedern schnell ein tolles Ergebnis sein eigen nennen.

Ich habe neben meinem eigenen Sonnenbrillen auch gleich noch die drei Kinderbrillen aus dem Besitz meiner Tochter benähen dürfen.
Nachdem ich nämlich für die erste eine Hülle fertig hatte, hat sie in ihrem Zimmer so lange gesucht, bis sie die beiden anderen auch gefunden hatte.
Es muss auch bei Dreijährigen eben schon alles seine Richtigkeit haben, und jede Brille sollte ein Sunnies Case bekommen...also gut :-)

Das Ebook gibt es seit heute im DaWanda-Shop von Liebedinge, in Kürze wird es aber auch für die Interessenten außerhalb Deutschlands bei Alles für Selbermacher erhältlich sein.

Ich möchte Euch heute die ersten beiden Sunnies Cases zeigen, eine davon ist meine und die andere gehört meiner Tochter.
Ich hoffe Ihr erkennt anhand der Bilder, welches ihre ist ;-)
Übrigens besitzt Mausi auch schon eine HipBag und eine verkleinerte SchnabelinaBag als Kindergartentasche mit dem Kuhstoff, sie wollte die Sonnenbrille unbedingt ebenfalls aus diesem Stoff...

Weitere Designbeispiele aus dem Probenähen zeigt Andrea übrigens auf der Liebedinge-Facebookseite, das anschauen lohnt sich ganz unbedingt!

Der Beitrag darf schnell zu Outnow...


Montag, 9. März 2015

Ich bin wieder da...und habe einen Over-it-all mitgebracht!

Guten Abend, Ihr Lieben!

Nach längerer Blogabstinenz - nicht ganz freiwillig, aber die Zipperlein und Wehwehchen der letzten Wochen fordern ihren Tribut und ich musste mich mal ein wenig zurücknehmen.


Dafür bin ich jetzt wieder einigermaßen auf dem Damm, wie man so schön sagt, und kann Euch heute etwas zeigen, was schon seit längerem fertig ist, und im Probenähen für Susis Kreation entstanden ist.
Ihren Blog hat Susi hier.

Es ist ein Overall mit Frontöffnung per Druckknopfschließung, und für die ganz kleinen Größen kann man auch noch eine Bauchtasche mit Stauraum für ein Wärmekissen einnähen.

Da es in die Karnevalszeit fiel, entstanden im Probenähen bei den anderen tollen Mädels richtig geniale Kostüme, dagegen ist unser einfacher und schlichter Overall schon direkt langweilig.
Aber das Prinzesschen wollte partout kein Kostüm haben...

Ich habe unseren Over-it-all aus Steppjersey und Sweat genäht und in der Kapuze oben ein Gummiband eingenäht statt einer Kordel.

Der Overall ist super zum schnell mal drüberziehen geeignet, bei den jetzt schon frühlinghaften Temperaturen werden wir ihn direkt bald nutzen können :-)

Das Ebook könnt Ihr direkt im Shop von Susi´s Kreation erwerben.

Das Ebook ist sehr vielseitig, gut erklärt und anfängergeeignet, und durch die Zusatztutorials und Vorlagen für Öhrchen etc. hat man auch direkt gleich die Basis zum Kostümnähen dabei ;-)
Diesen Beitrag schicke ich noch ganz fix zu Outnow!