Sonntag, 30. November 2014

Püppy 2 von Ba-Samba - die Puppen werden eingekleidet :-)

Guten Tag,

ich zeige sehr gern ein weiteres Probenähergebnis, ich durfte nämlich für die liebe Barbara von Ba-Samba ihr zweites Puppenbekleidungs-Ebook, welches es ab sofort zu kaufen gibt, Probenähen!

Ihr erster Aufruf für ein Probenähen von Puppenkleidung hat so viel Zuspruch gefunden, dass Barbara gleich noch ein weiteres gezeichnet hat - und da hab ich mich dann erfolgreich beworben - TSCHAKKA!


Ich habe ja einen Wahnsinnsrespekt vor der Näherei von kleinteiligen Puppenklamöttchen, hatte ich mich doch bisher eher davor gescheut soooo winzige Teilchen zu produzieren :-)

Aber was solls, die Restekiste quoll über - und Mausis Puppen brauchten auch mal dringend neue Garderobe.

Da das Schnittmuster für ein schickes Kleidchen und einen schönen Bolero in den drei Größen 32, 38 und 44 cm gezeichnet ist, kann damit fast jede gängige Puppe eingekleidet werden.

Püppy 2 gibt es im Shop, und für alle die noch ein fixes Weihnachtsgeschenk für Puppenmamis und Puppenpapis brauchen ist es neben Püppy 1 wirklich empfehlenswert ☺

Zwei Sets sind für die beiden Haba-Puppen entstanden, und da wir noch andere Puppenkinder haben, werden wohl so nach und nach auch diese noch ihre Kleidchen bekommen :-)

Freitag, 28. November 2014

MILA mal anders - mein drittes Longshirt nach dem stylishen Schnitt von Print4Kids

...und hier ist einiges anders!


Denn Sandra von Print4Kids hatte die tolle Anregung für uns, uns bei weiteren Probenähteilen eigene Elemente auszudenken und diese mit ins Ebook aufzunehmen!
Also eine richtige Mitarbeit am Ebook war das damit, hihi :-)

MILA ist ein sehr vielseitiges Longshirt mit einem Reißverschluss im Bund und in der Seitennaht, und kann sehr gut zu Leggings und Jeans kombiniert werden, und je nach Materialwahl sieht es immer wieder anders aus!

Meine dritte MILA habe ich aus dem tollen Blockstreifensweat genäht, den ich in einer spontanen Aktion gleich meterweise im Lillestoff Lagerverkauf ergattert habe.
Meine Arme wollte ich unbedingt mit einer Art Schnürung in den Blickpunkt rücken, also habe ich die obere Naht auf einer größeren Strecke offen gelassen und in den Rand Ösen gedrückt.
Und eine Gummikordel durch die Ösen gezogen hält dann alles ein wenig zusammen :-)
Eigentlich wollte ich auch im Bauchbündchen eine Ösenschnürung unterbringen, aber wie der Zufall so will - da waren die Ösen alle.
Auf den Reißverschluss im Bund habe ich aber trotzdem bewusst verzichtet, weil ich Schnürung UND Reißverschluss zusammen dann nicht so passend fand...

Was ich grade so umständlich erklärt habe, zeigen die Bilder besser ;-)

Übrigens war mir nach extralangen Ärmelbündchen, die finde ich einfach toll.

Wer auch ein stylishes wandelbares Longshirt MILA nähen möchte, findet das Ebook hier, und wer sich erst noch von den genialen Probenähbeispielen überzeugen möchte, findet diese hier in einem Album, das hat Sandra extra dafür angelegt :-)
Über einen Besuch auf ihrer Blogseite freut sich Sandra sicher auch ;-)

Auch dieser Beitrag wandert noch schnell zu Outnow.

Hier kommt Boony / Pant von Nanoda - jetzt in lang! :-)

Manchmal bin ich doch ein echtes Glücksschweinchen!

Nein wirklich, ich hab ja kaum damit gerechnet, dass ich beim Probenähen der Mama Boony Hose, sau bequem und dabei so wandelbar, von Nadine von Nanodas kreative Welt dabei sein darf, dann kommt eine meiner Hosen auch noch aufs Ebook-Titelbild -
nein, es durften alle Mama Boony Testerinnen, die gern wollten, auch die Boony Pant probenähen! :-)
Wie geil ist das denn? - dachte ich und hab natürlich mitgemacht.
Vielen Dank für dieses wieder so einzigartige Probenähen!

Und hier zeige ich Euch natürlich super gerne die erste der Boonys, die nun die Garderobe meiner Tochter vervollständigen:

Ach ja, und Püppi hat natürlich auch eine Hose bekommen, denn dafür gibt es als kleines Bonbon auch ein Schnittmuster im Ebook.

Aber was sag ich Bonbon, das ganze tolle Ebook ist ein Bonbon, denn es ist GRATIS, also Freebook herunterladbar in der DIY Nanoda Gruppe auf Facebook, oder den Hinweisen auf der Blogpage von Nanoda folgen.


Und da gibt es zumindest für mich auch nochmal einen Kracher - die heute hier gezeigte Hose ist eine von vieren auf dem Titelbild der Freebooks -JUHUUU!

Find ich total cool!

Übrigens sind im Probenähen so viele tolle Hosen entstanden, so unterschiedlich teilweise und ALLE sind unglaublich schön geworden!

Boony geht von Größe 56 - 146/152, und ergibt in Verbindung mit dem Schnittmuster für die Boony Shorts dann eine lange Hose (ihr braucht unbedingt also auch die Schnittteile der kurzen Hose hierfür!), außerdem sind noch optionale Longbündchen und Taschenteile im Schnitt enthalten.
Die ausführliche und gut bebilderte Anleitung führt prima durch die einzelnen Nähschritte, und die Hose ist schnell genäht - noch schneller geht es wenn man auf die Taschen verzichtet.

Übrigens, diese Boony tragen wir im Partnerlook!

 Ach ja, heute am Freitag sende ich diesen Beitrag mit Freuden zu Outnow!

Donnerstag, 27. November 2014

Ein Himmelstraum...von M.B.Work´s

Ich habe es wieder getan!

Für MICH genäht...passiert in der letzten Zeit doch mal etwas häufiger :-)

Diesmal war es der neueste Schnitt von M.B.Work´s, mit dem Namen Himmelstraum.

Himmelstraum kann in zwei Längen genäht werden, bringt einige Teilungsoptionen und eine optionale Schnürung mit, und kann in den Größen 32-54 genäht werden, was anhand der bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung kein Problem ist.

Wenn man die Teilungen und die Schnürung weglässt, hält sich auch der nähtechnische Aufwand in Grenzen und man kommt recht schnell zu einem vorzeigbaren Ergebnis.

Der V-Ausschnitt - übrigens mein erster - und die seitlichen Spitzen fordern ein klein wenig mehr Aufmerksamkeit, damit man sie schön und ordentlich hinbekommt, aber das ist ja nichts Neues und sollte zu schaffen sein, wenn man sauber arbeitet.

Also mein Himmelstraum, er ist mein neuestes und gleichzeitig auch hintenrum freizügigstes selbstgenähtes Shirt...
*Mutti bitte weggucken!* :-)

Ich habe die längere, im Ebook enthaltene Version genäht, und die Ärmellänge auf Dreiviertelarm gekürzt.
Auf die Schnürung habe ich verzichtet (im Polarstern hab ich eine), dafür aber den Einsatz im Rücken komplett aus schwarzer Baumwollspitze gearbeitet.

Ich habe erst nach dem Nähen und vor dem Säumen festgestellt, dass ich an der Hüfte eine Nummer größer hätte vertragen können, und habe nachträglich noch Spitze an den Seiten eingesetzt.
Gefällt mir aber ganz gut so, da findet sich die Spitze nun noch ein weiteres mal wieder, und ich mag ja solche Wiederholungen.

Da ich unten etwas zugeben musste, durfte ich dann oben an den Schultern ein wenig wegnehmen, aber auch das sind für mich gängige Anpassungen, die ich gut vorher hätte erledigen können - wenn ich dran gedacht hätte.
:-)
Aber irgendwas ist ja immer!


Zusammenfassung:

Schnitt:
Himmelstraum von M.B.Work´s
Material:
Jersey von Lillestoff, im Lagerverkauf bei Lillestoff gekauft
Spitze von Michas Stoffecke, online bestellt

Würde ich nochmal nähen:
Ja, und dann an die Anpassungen denken und noch eine Schnürung einbauen.

Und weil heute schon Donnerstag ist, geht es ab damit zu RUMS.

Und weil Freitag ist geht es zu Outnow.

Montag, 24. November 2014

Mein neues Lieblingsshirt heisst Mila!

Guten Tag Ihr Lieben!

Ich habe ein neues Lieblingsshirt...nein mehrere sind es schon, aber alle nach demselben tollen Schnitt...

MILA.


Ich durfte nämlich für Sandra von Print4Kids ihr pfiffiges Longshirt probenähen, und es ist ein superschnell genähtes tolles Teil mit leichtem Fledermausarm, bequemen Sitz dank breitem Bündchen, und natürlich einem tollen Reißverschluss im Bündchen und der Seitennaht als Blickfang!


Mila ist ab sofort im Print4Kids-Shop erhältlich, und bietet so richtig viele Möglichkeiten sich kreativ auszutoben.
In der gut bebilderten und verständlich geschriebenen Anleitung sind auch die Schritte für verschiedene Designvarianten enthalten, z.B. für meine an meinem dritten Shirt umgesetzten geschnürten Arme :-)


Die Größen 34-50 sind im Ebook enthalten, und es ist definitiv ein für Anfänger geeigneter Schnitt, da er nur aus einem Schnittteil für Vorder- und Rückseite besteht (ausgenommen Bündchen)., und jeder Nähschritt erklärt wird.

Mila ist ein wandelbarer und vielseitiger Alrounder, der je nach Stoffwahl und Verzierungen ein stylisches Shirt und ein cooler Wegbegleiter sein kann.


Meine Milas werden hier gerade ständig getragen, und ich nähe mir demnächst noch eins als Dreiviertelarmversion...

Ein anderes meiner MILA-Shirts konntet Ihr letzte Woche schon hier entdecken...


Nun wünsche ich Euch viel Spaß bei Euren (Näh-)projekten und auch sonst einen guten Start in die Woche - vielleicht seh ich ja bald auch Eure Milas ?!

Natürlich ist diese MILA auch bei Outnow dabei!

Donnerstag, 20. November 2014

Psst...ein neues Lieblingsshirt / RUMS 47/14

Ich habe einen neuen Lieblingsshirtschnitt, der ist ratzfatz genäht und sieht gut aus.
Und hat einen tollen Namen, doch den verrate ich beim nächsten Mal erst...



Und weil er bequem UND stylish ist, hab ich ihn mir auch gleich mehrmals genäht :-)


Aaaaaber....weil der neue Schnitt von Print4Kids in drei Tagen erst rauskommt...zeig ich Euch heute auch nur eins davon ;-)


Der Clou an dem Shirt ist der seitliche Reißverschluss, der nicht nur den Bund teilt sondern auch das Shirt...eben so weit die Näherin es haben mochte :-)

Jaaa...fürs Foto gab es auch zufällig im richtigen Moment mal einen Windstoß :-)

Zusammengefasst:
Shirt: neuer Schnitt von Print4Kids, in 3 Tagen erhältlich
Material: Jersey aus Überraschungsstüte Damen von Michas Stoffecke

Und wer eben gerade gut aufgepasst hat, in drei Tagen gibt es also den Schnitt für dieses schöne Shirt auch für Euch, aber ihr solltet unbedingt zwischendurch schon einmal bei Print4Kids stöbern gehen, denn das lohnt sich auf jeden Fall!

Und nun ab damit zu RUMS.

Dienstag, 18. November 2014

Ein paradiesisches Probenähen für klecksMACS...

...ging zuende.
Und es sind wieder einmal sooo tolle Röcke für unsere Lieblingsmädels entstanden!

"Paradise" heisst der neue Mädchentraum von Claudia, dem kreativen Köpfchen hinter dem Label klecksMACS, bestehend aus zwei übereinanderliegenden Tellerröcken, die die Mädchen förmlich mit dem Anziehen zum Pirouettendrehen verleiten :-)

Je nach Stoff- und Musterwahl sind richtig edle Feströcke entstanden, oder herbstliche Varianten, hübsch verzierte mit Rüschen und Bommeln, mal knallig, mal schlichter - das Ebook ist auch hier wieder sehr einfach nachzuarbeiten und lässt jede Menge Spielraum für eigene Ideen und Designumsetzungen.

Die Stoffwahl hatte sich bei uns mit einem Schlag erledigt, als mein Gewinnpäckchen mit wunderbaren Stoffen der Hamburger Liebe Elephant Love Serie bei eintrafen - ein Gewinn das von Sonnenschnuckel Textilien via Losverfahren verschenkt wurde.
Für mich stand fest - das wird ein Rock.
Punkt.


Das Ebook zum Rock beinhaltet neben dem Schnittmuster für die Einzelgrößen von Größe 80 bis 170 natürlich auch eine gut bebilderte und ausführliche Nähanleitung,  die auch Anfängern einen guten Erfolg verspricht.
Ab sofort kann "Paradise" hier erworben werden: DaWanda.

Und hier ist er, unser Paradise Rock! Meine Tochter mag daran ganz besonders die "Fanten".





Wir konnten uns nicht auf nur zwei Stoffe einigen, und so haben fast alle als Viertelkreisstücke einen Platz im Rock finden dürfen :-) Kind gefällts, Mama auch - super!




Unser Paradise wird schon bald auf einer Familienfeier ausgeführt werden, denn ich finde ihn durchaus festtauglich geraten :-)

Und ab mit diesem Rock zu Outnow!

Montag, 17. November 2014

Ich seh den Sternenhimmel...Polarstern von M.B.Work´s

Guten Tag Ihr Lieben!

Gestern ging das Probenähen für den "Polarstern" zu Ende, das neue Ebook von M.B.Work´s für ein Shirt oder eine Tunika, welche in drei Längen genäht werden kann, eine raffinierte Teilung am Rücken und am Ärmel beinhaltet und das Größenspektrum von 32-54 abdeckt.

Der Schnitt mit der tollen Teilung am Rücken bietet sich geradezu an, dort Spitze einzusetzen für einen tollen Blickfang, ebenso ist dies natürlich bei der langen Ärmelteilung oder dem ovalen Einsatz am Ärmelende möglich.
Außerdem kann auch eine Corsagenschnürung eingearbeitet werden, die Schritte dazu sind toll beschrieben und einfach nachzunähen.


Mein "Polarstern" ist aus Stoffen der Überraschungstüte für Damen von Michas Stoffecke, welche ich mir mal todesmutig bestellt habe, denn dass der Meterpreis so deutlich kontofreundlicher ist lockt ja schon :-)

Also besteht mein Polarstern aus zwei zusammenpassenden Jerseystoffen, ich habe die Schnürung mit einzeln eingenähten Gummibandstücken vorgenommen und am Ende ein langes Band aus Jersey, eine sogenannte "Jerseynudel" dort durchgefädelt.
Fertig ist die Schnürung, die beim Anlehnen garantiert nicht drückt :-)


Meine Ärmel sollten ursprünglich nur aus dem schwarzen Stoff entstehen, aber das wäre verdammt knapp geworden...darum lieber die Lagenlookteilung, sieht ja auch nicht so schlecht aus...


So, also ab sofort ist "Polarstern" im M.B.Work´s-Shop bei DaWanda erhältlich, und die Facebooker können mal eben hier nach den Designbeispielen stöbern gehen, denn da sind so einige schöne Oberteile entstanden!

Und nun viel Spaß und Erfolg bei Euren heutigen (Näh-)Projekten!

Ab mit diesem schicken Shirt zu Outnow!

Freitag, 14. November 2014

Mama Boony Hoch 4: Weils so schön ist...

zeige ich Euch heute auch noch gerne meine vierte superbequeme Mama Boony - diesmal ist sie aus Sommersweat genäht, und die Farbe...ein fröhliches Grün, ist eigentlich so überhaupt nicht in meinem Kleiderschrank zu finden.

Na gut, ein T-Shirt, aber das quietscht nicht ganz so fröhlich vor sich hin, dazu sind die Farben nicht kräftig genug ;-)


Diese Mama Boony ist wie die gestern vorgestellte auch in der langen Version mit kurzen Bündchen genäht, hat genauso wie die anderen Hosen ein Zugband im Bund, Taschen vorn und lässt sich sehr bequem tragen.
Allerdings habe ich die Ösen für das Zugband bei dieser Hose mit einem Herzchen hinterlegt ;-)


Für alle Interessierten:
Der Schnitt ist "Mama Boony" von Nanodas kreative Welt, und kann hier erworben werden: DaWanda.
Das Größenspektrum umfasst 34-46 (eine Big Mama Boony für 48+ ist auch geplant) und Mama Boony kann in verschiedenen Varianten und Längen genäht werden, ist also ein wandelbares Schnittchen.
Meine anderen Mama Boonys findest Du übrigens hier, hier und hier.


Außerdem hat Nadine von Nanoda auch noch die Verlängerung der Boony für Kids in Arbeit, die wird es auch demnächst geben :-)
Ich würde es Euch ja gerne schon zeigen, aber das geht noch nicht - zu genau DIESER Mama Boony können meine Tochter und ich - inklusive Püppi - jetzt Partnerlook tragen! :-)

Und ab damit zu Outnow.

Donnerstag, 13. November 2014

RUMS #46/14 Mama Boony!

Guten Tag Ihr Lieben!

So schaffe ich es am späten Nachmittag doch noch zu RUMS, supi.

Während also meine Tochter Laternenlieder singend um mich herumtanzt - wir wollen gleich einfach mal so raus mit Laterne wenn es ganz dunkel ist - suche ich also schnell ein paar schöne Bilder von einer meiner neuen Kuschelhosen "Mama Boony" zusammen.

Diese Hose sitzt weit und bequem am Bein, und stammt, genauso wie die Boony für Kids, aus der Feder von Nanodas kreative Welt.


Genäht habe ich sie aus einem wenig bis gar nicht dehnbaren Baumwollpique von Trigema, einem liebgewonnenen Stoffrest, sowie grauem Bündchen.
Ein Bindeband auf dem Bund sorgt nochmal für zusätzlichen Halt, braucht es aber eigentlich nicht weil das Bündchen gut sitzt.


Da der Baumwollpique aus einem Putzlappenpaket bestand, war die Herausforderung der Übung, um die im Stoff befindlichen größeren Löcher herum zuzuschneiden. Dafür war der "Putzlappen" nun aber mit fast drei Metern auch außerordentlich groß :-)





Mama Boony ist eine gemütliche Kuschelhose, die bei mir als Pumphose definitiv die ausgeleierten unschönen Jogginghosen abgelöst hat, und da ich sie gleich viermal habe, hab ich auch genug Abwechslung im Schrank.
Oder doch nicht..?


Zusammenfassung:

Schnitt: Nanodas kreative Welt
Stoffe: Jersey von Lillestoff, Bündchen von Buttinette, Baumwollpique von Trigema

Wir machen nun die Laterne an, und Euch schicken wir zu den anderen Mädels bei RUMS.

Und weil diese Hose im supergenialen Probenähen von Nanoda entstanden ist, hat auch sie das Ticket zu Outnow gezogen :-)

Dienstag, 11. November 2014

Tutorial "Blomma" von Meine Herzenswelt - Ich durfte probenähen

Blomma ist eine aus Stoffkreisen zusammengenähte Blume, die schnell und einfach herzustellen ist und vielen Dingen und auch Kleidungsstücken noch einmal das gewisse Etwas verleihen kann.

Es sind so viele verschiedene und wunderschöne Blommas entstanden in der großen Probenährunde mit über 50 kreativen Mädels (Ilona von Meine Herzenswelt hat wirklich sehr vielen eine Chance gegeben) und es hat wieder sehr großen Spaß gemacht!

Aus unterschiedlichen Materialien genäht wirken die Blommas so unterschiedlich, und können edel, verspielt, cool, mädchenhaft, frech, etc. sein.

Ich selbst habe eine Anstecknadelblume genäht aus den Resten vom Braided Top von SEWERA, also ganz genau passend zu diesem Kleidungsstück:


Und dann habe ich mir noch gedacht, man könnte doch auch aus diesem Armbändern mit den großen Schmuckdruckknöpfen was ganz Neues herausholen, und habe dafür einen Knopfrohling ein wenig bebastelt :-)
Und auch diese Blomma passt ganz genau zu einer ganzen Reihe von Kleidungsstücken, das darf ich aber heute noch nicht zeigen :-)




Das Tutorial stellt Ilona Euch wieder kostenlos zum Nachmachen zur Verfügung, ihr findet es hier.

Für dieses tolle Tutorial dürfen die Facebooker unter Euch gerne noch einen Daumen an Ilona spenden :-D

Und auch diesen Beitrag schicke ich liebend gerne hierhin: Outnow.

Montag, 10. November 2014

Meine zweite Mama Boony / Die Gewinnerin vom Ebook Mama Boony ist...

per Loseziehen vom Schatz ermittelt worden.

Aus 33 Kommentaren bei Facebook und 10 Kommentaren hie im Blog ist der Gewinn des Ebooks an eine Facebookerin gegangen:

Nina Nix

Herzlichen Glückwunsch!
Die Gewinnerin ist ebenso wie Nadine von Nanoda informiert, alles weitere wird dann intern geklärt.

Und damit dieser kurze Beitrag nicht ganz so fotolos ist, zeige ich Euch noch eine weitere Mama Boony aus dem tollen Probenähen:

Diese Hose ist in der halblangen Version natürlich eher etwas für wärmere Tage, aber ich mag sie trotzdem sooo gern!


Ich habe hier einen geliebten Rest vom Birnensweat verbraucht, und den Jeansjersey den ich so toll finde.
Ich hab mich außerdem hierbei mal an Gürtelschlaufen als Dekoelement versucht, und einen geflochtenen Wollfaden als Gürtel durchgezogen.

Jetzt werde ich mich aufs Sofa verkrümeln.

Am Freitag schicke ich diese Mama Boony natürlich dann auch gerne zu Outnow.

Freitag, 7. November 2014

Jetzt gibts was auf die Ohren: Stirnbandl Rosalie von Rosalienchen

Es ist Herbst.

Der Wind pfeift, es ist oft trüb und morgens schon immer, manchmal aber auch den ganzen Tag empfindlich kalt.
Dicke Mützen sind aber oft noch zu warm und werden gerne nach kurzer Zeit vom Kopf gerissen...

Was kann man da tun?

Also ich hab mich gefreut, dass ich nähen durfte, und zwar für Rosalienchen!


Den da gibt es jetzt für alle ein wunderbares, ratzfatz genähtes Freebook für ein tolles Stirnband, welches sowohl schlicht und ohne Schnickschnack als auch ordentlich betüddelt und verziert ordentlich was her macht und - wichtig - die empfindlichen Ohren der lieben Kleinen gegen kühlen Wind schützt.

Bei diesem Freebook, welches Ihr *hier* (unter Freebies & Tutorials) bekommen könnt, lohnt es sich mal einen Blick in die Restekiste zu werfen, denn gerade bei einem Stirnband reichen zwei längliche schmale Rechtecke, und zur Not kann man auch da noch kreativ sein und stückeln - sieht toll aus!

Eine bunte Probenährunde mit vielen kreativen Mädels hat supertolle und bezaubernde, lustigcoole und freche Rosalies hervorgebracht, die das liebe Rosalienchen natürlich auf seiner Facebookfanpage zeigt, und zwar genau hier.


Meine Tochter hat natürlich auch zwei Rosalies abbekommen, wobei die nächsten ganz sicher auch bald folgen werden.

Und eins weiß ich jetzt schon - Reste produziere ich leider viel zu viele :-)

Und auch dieser Beitrag wandert nun schleunigst zu Outnow.

Donnerstag, 6. November 2014

Probenähen + Gewinnspiel: Ich darf ein Mama Boony Ebook von nanoda verlosen

Hallo Ihr Lieben,

die tolle Mama Boony, welche ich für Nadine von nanoda Probenähen durfte, ist seit heute im Nanoda-DaWanda-Shop erhältlich, und ich kann diese Hose wirklich jedem empfehlen, der eine kuscheligbequeme Hose zum Wohlfühlen sucht, die sowohl aus dehnbaren wie auch aus undehnbaren Stoffen genäht werden kann, und mehrere schöne Varianten mitbringt.

Die gut bebilderte Nähanleitung und die vielen Zusatzinfos machen es auch Nähanfängern leicht, sich schnell eine tolle Hose zu nähen.

Erhältlich ist sie in den Größen 34-46, sie kann in zwei verschiedenen Längen genäht werden und es gibt mehrere tolle Beinabschlussmöglichkeiten, wie das normale Bündchen, das Longbündchen, den geraden Abschluss oder mit Gummizug. Auch die Taschen können wahlweise mit oder ohne Bündchen genäht werden, sichtbar oder unsichtbar abgesteppt werden oder für ein besonders schnelles Ergebnis auch einfach weggelassen werden.


Die Ergebnisse der Probenährunde könnt Ihr hier finden.

 Die Länge der Hose lässt sich außerdem individuell anpassen, und es gibt eine Anleitung zur Anpassung der Weite usw.

Übrigens, meine Longbündchenhose wurde für das Titelbild vom Ebook ausgewählt - ich freue mich ja so!!

Und nun habe ich auch noch die Ehre, und darf ein Mama-Boony-Ebook an Euch verlosen.


Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte folgendes tun:

Kommentiere doch bitte bis zum Sonntag, den 09.11.2014 unter diesem Beitrag, wie deine Mama Boony aussehen würde :-)
Alle Kommentare aus dem Blog hier und bei Facebook werde ich dann nach Ablauf der Frist zusammentun, und dann im Anschluss den Gewinner des Ebooks auslosen.
Pro Teilnehmer zählt nur ein Los.
Am Folgetag werde ich den Gewinner bekanntgeben, sowohl hier im Blog als auch bei Facebook.

Nun noch das Kleingedruckte:

Dieses Gewinnspiel wird durchgeführt von sabseswelt.
Im Anschluss an die Gewinnspielfrist werde ich den Gewinner auslosen und am Folgetag bekanntgeben.
Der Gewinner wird  im Blog (www.sabseswelt.blogspot.de) und auf Facebook öffentlich bekanntgegeben.
Der Gewinner muss sich innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntgabe schriftlich bei mir melden und seine eMail-Adresse zum Versenden nennen, nach Ablauf dieser Frist verfällt der Gewinn und ein anderer Teilnehmer rückt nach.
Am Gewinnspiel teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist.
Eine Barauszahlung oder Umtausch des Gewinns ist nicht möglich.
Ein Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen führt zum Ausschluss vom Gewinnspiel.
Mit der Teilnahme, gibst du dein Einverständnis dafür, dass im Falle eines Gewinnes, dein Name öffentlich bekannt gegeben wird.


So, nun geht es noch schnell zu Outnow.

Rums mit Mama Boony! / # 45/14

Guten Tag Ihr Lieben

(oder eher gute Nacht *hust* für mich geht es gleich ins Bett...)

zum heutigen Rums freue ich mich ganz besonders, Euch einen neuen Lieblingshosenschnitt von mir zu zeigen!

Ich bin was Hosen angeht ein wenig heikel, ich trage eigentlich fast nur Jeans, und so richtig kuschelig-gemütliche und gleichzeitig gut aussehende Hosen zum Wohlfühlen und für die Rumlümmelei hab ich gar keine.
So ne typische Jogginghose mag ich auch nicht wirklich leiden, ach das war wirklich schwierig...

Doch nun hab ich dank intensiverer Nähabende (und Nächte) schöne Wohlfühlhosen mit denen ich sogar den Partnerlook mit meiner Tochter praktizieren kann, ich hab mir nämlich welche nach dem neuen Erwachsenenschnitt von Nanoda genäht - das Ebook erscheint im Laufe des Tages.
Den Kinderschnitt der Boony gibt es ja schon eine Weile gratis, und meine Hose, die ich zeigen möchte, heisst ganz passend dazu Mama Boony, und ist wie schon vermutet, eine Boony für Große von 34-46.

Ich zeige Euch heute meine Mama Boony mit Longbündchen, chronologisch ist sie als dritte Hose bei mir entstanden, aber zurzeit meine liebste:





Genäht habe ich sie aus Jersey (ich glaube der heisst Yolanda), auch das Longbündchen und der Bauchbund sind aus Jersey.
Damit oben nicht doch etwas noch zu Rutschen beginnt nach längerem Tragen (Stichwort Ausleiern), habe ich Ösen in den Bund eingebastelt, um ein Zugbändsel aus einem längs zum Fadenlauf geschnittenen Streifen Jersey durchziehen zu können.


Und weils so schön ist hab ich auch noch einen farblich passenden Knopf aufgenäht, rein zur Deko.
Die Hose kommt bei mir natürlich mit den im Schnitt enthaltenen Taschen, ich brauch halt immer was wo ich den Schlüssel oder ein Taschentuch hineinstopfen kann.

Der Schnitt ist an sich eher anliegend bis leger und an den Beinen weit und nach unten hin pumpig, außerdem habe ich die Länge auf meine Größe angepasst (das geht gut weil drei Längen im Schnittmuster eingezeichnet sind und ich habe die mir am ehesten entsprechende gewählt)


Zusammenfassung:
Schnitt:
Mama Boony von Nanoda (erscheint heute im Lauf des Tages)
Material:
Jersey Yolanda, erworben bei Alles-für-Selbermacher, beerefarbener Uni-Jersey, aus Fimo selbstgemachter Knopf
Würde ich den Schnitt wieder nähen: Ja, ich habe alle Versionen bereits genäht (halblang, Longbündchen, lang) und werde noch weitere nähen.

So, ich geh jetzt schlafen, darum scheuche ich Euch kurzerhand rüber zu Rums!



Übrigens...im Laufe des Tages melde ich mich nochmal, dann berichte ich noch ein bisschen was Tolles, und eine große Überraschung habe ich auch noch für Euch - dranbeiben!

Meine Mama Boony schicke ich jetzt noch zu Outnow.

Mittwoch, 5. November 2014

Mary Poppins - mein Lieblingsmantel kommt bald wieder zum Einsatz / MMM

Guten Tag meine Lieben!

Heute schaffe ich es endlich mal wieder zu einem Me Made Mittwoch etwas beizutragen, und das ist zwar schon ein länger zurückliegendes Projekt, aber dennoch eins meiner liebsten.

Und bald ist auch schon wieder das entsprechende Wetter dafür ;-)

Vorstellen möchte ich heute meinen Mantel nach dem Schnittmuster Johanna von Farbenmix (Design traumschnitt) - den ich mit Figuren eines Films versehen habe, den ich als Kind und auch jetzt als Erwachsene immer wieder gern gesehen habe und regelmäßig hervorkrame (wenn mein Mann nicht da ist, dem geht der Film langsam auf die Nerven): Mary Poppins.


Vor wenigen Tagen war mein Mantel sogar in den Inspirationen bei Farbenmix zu bewundern, da hab ich echt Bauklötze gestaunt wie viele Seitenaufrufe ich in kurzer Zeit beisammen hatte :-)


Da denjenigen, welche hier oder bei Farbenmix schon einmal drauf geschaut haben, meine Bilder vom fertigen Mantel bekannt sein dürften, habe ich mir gedacht ich zeige zusätzlich einige aus dem Entstehensprozess des Mantels.
Ich habe nämlich fleissig mitfotografiert, weil ich zum Bekämpfen des inneren Schweinehundes bei den Hobbyschneiderinnen dazu kurzerhand einen WIP (Work in Progress) gestartet hatte.
Wir mag darf hier nachlesen - aber ich warne vor, es sind über 20 Seiten und für Unangemeldete gibt es keine Bilder zu sehen!


Also verzeiht mir doch bitte vorab schonmal die Bilderflut - wer sie nicht sehen will darf ab hier zum Ende herunterscrollen oder auf eine andere schöne Seite weiterziehen :-)


Auf gehts (mit qualitativ mitleiderregenden Bildern)...

Am Anfang stand erstmal die Idee.
Ich habe mich für den Johanna Mantel entschieden, den hatte ich schon in der Jeansversion aus mehreren Hosen recycelt und wusste daher, was ich wie für mich anpassen muss.
Die Applikationsvorlage hab ich mir aus den unendlichen Weiten des Web geholt, und wie man sieht in der richtigen Größe per Hand vom Monitor abgemalt - mein Drucker hatte leider Druckstreik angemeldet.


Zuschnitt von der Papiervorlage und Probeliegen auf dem Probemantel - passt.


Der Zuschnitt hatte mich einiges an Nerven gekostet - erstens schneide ich nicht gerne zu, zweitens musste ich zweimal zuschneiden (Mantel und Futtermantel), und dann auch nur nervig fusselndes Material: Futtervlies und Cord. Außerdem die Applikationen, da hatte ich mich noch nicht für einen Schornsteinfeger entschieden und kurzerhand mehrere abgepaust.


 Probeliegen der Applikationsteile - je Mantelteil ein Saumteilchen, jaja...wurde übrigens alles mit Vliesofix aufgebügelt, und dann nochmal mit der Nähmaschine im Zickzack festgenäht, hält also Bombe und hat keine Chance sich abzulösen...



Beim Schornsteinfeger fand ich es eine tolle Idee, die Tasche symbolisch als Kamin zu zweckentfremden und ihn dort hineinhüpfen zu lassen...

Zwischendurch wurde dann ein bisschen zusammengenäht... auch mal ein bisschen mehr, weil nun ging es "nur" noch an weitere Details...

 Ich wollte einen Reißverschluss, der sollte aber windicht sein und bekam darum einen Untertritt.
Dann mochte ich die direkte Draufsicht auf den Reißverschluss nicht - er bekam eine Blende, natürlich unten mit passendem Saumstück appliziert.

Und weil ich es ebenso warm an den Händen/Armen mag, hab ich mir noch lange innenliegende Bündchen mit Daumenloch angebracht.

Für Hinten gab es noch einen Riegel mit selbstgemachten Fimo-Knöpfen. Die Mary Poppins dort sieht zwar aus als hätte sie ein größeres Figurproblem, aber ist dennoch erkennbar...


Zum Schluss hab ich nur noch ein Bild mit den Details für Euch, sowie eine Ansicht vom Rücken - hach ist der schön - sowie dem Futter.

Ich hoffe ich hab Euch nicht zu sehr gelangweilt und schicke Euch zum Wiederaufwecken schnell zu den anderem Mädels vom MMM!